Gian Gilli macht sich selbstständig

Der ehemalige Chef de Mission Gian Gilli hat heute seinen letzten Arbeitstag bei Swiss Olympic. In Zukunft bietet er als «Gian Gilli AG» Dienstleistungen im Bereich der Höchstleistungsentwicklung, Projekte und Promotion an und bleibt damit dem Schweizer Sport erhalten.

Im Oktober 2009 trat Gian Gilli sein Amt als «Leiter Spitzensport und Olympische Missionen» bei Swiss Olympic an. Während er die Mission «Vancouver 2010» als Headcoach begleitete, führte er die Schweizer Delegationen in «London 2012» und «Sochi 2014» als Chef de Mission an. Heute feiert der Bündner nach viereinhalb Jahren seinen Abschied bei Swiss Olympic.

«Wir hoffen sehr, dass Gian Gilli dem Schweizer Sport in einer anderen Funktion erhalten bleibt», sagte Swiss-Olympic-Präsident Jörg Schild im vergangenen August, als Gilli seinen Rücktritt bekanntgab. Nun freuen wir uns, dass er ab Juni 2014 als selbstständiger Unternehmer Dienstleistungen und Programme für die  Höchstleistungsentwicklung im Spitzensport und für verschiedene andere Höchstleistungsbereiche anbieten wird. Auch im Support für Projektführung und Planung sowie als Botschafter und Repräsentant für diverse Promotionsleistungen wird er seine langjährige Erfahrung und seine weitläufige Bekanntheit einbringen können. Infos gibt es unter www.gian-gilli.com.

Herzlichen Dank und alles Gute, Gian!

(Mitteilung von Swiss Olympic)